Erstmalig in der Geschichte des Symposiums muss die Fachveranstaltung für die Gemeinschaftsgastronomie abgesagt werden. Seit 16 Jahren treffen sich die führenden Köpfe der GV im Oktober in Fürstenfeldbruck bei München. Das S&F-Symposium ist längst zu einem Highlight der Verpflegungsbranche geworden. In diesem Jahr muss die Veranstaltung pausieren.
„Wir bedauern die Entscheidung sehr, zum Schutz unserer Teilnehmer, Referenten und Aussteller haben wir uns aber zu diesem Schritt entschlossen.“ so Marcus Seidl, Gründer der S&F-Gruppe. Sein Freund und Partner Ulrich Fladung betont: „Nach dem großartigen Erfolg des Symposiums 2020 ist dies ein schmerzhafter Einschnitt, aber wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 21. & 22. Oktober 2021.“

Schweren Herzens müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir uns entschlossen haben, das S&F-Symposium für 2020 abzusagen. Die derzeit zu erwartenden Vorgaben für Großveranstaltungen in Bayern haben uns zu diesem Schritt bewogen.

Das Symposium lebt unter anderem von der Kommunikation und dem regen Austausch aller Beteiligten, tagsüber sowie während der Abendveranstaltung, dies sehen wir unter Einschränkungen und Abstandsregelungen nicht gewährleistet.

Am geplanten Konzept möchten wir festhalten und würden uns daher freuen, wenn Sie uns im kommenden Jahr wieder besuchen.

Das Symposium 2021 findet am 21. & 22. Oktober statt.

Das war geplant:

Agenda 2030 und die Verantwortung der Gemeinschaftsverpflegung

Neuauflage im Oktober 2020

Bewährtes erhalten, Aktuelles implementieren. Unter diesem Motto wird sich die deutschlandweit bekannte Veranstaltung mit einem neuen Programm präsentieren. Fachvorträge von Expert*innen dürfen ebenso wenig fehlen wie die beliebte Abendveranstaltung in der Tenne des Veranstaltungsforums Fürstenfeld bei München. Workshops und die Einbindung von Verbänden sowie Themengruppen bereichern zukünftig den Tagungsablauf.

Wissenstransfer im Fokus

Die Wissensvermittlung von Fachleuten für Fachleute steht weiterhin im Mittelpunkt des zweitägigen Symposiums. Entscheidende aus allen Bereichen der Gemeinschaftsgastronomie erleben, gemeinsam mit ihren designierten Nachfolger*innen, Impuls- und Erfahrungsberichte zu den brandheißen Themen der Branche im Plenum. Im Workshopteil stehen Austausch und das gemeinsame Entwickeln von Strategien und Erkenntnissen im Vordergrund.

Verleihung der GV-Managerinnen / GV-Manager des Jahres

In einem neuen Kleid präsentierte sich dieses Jahr erstmalig die Verleihung der Branchen-Oskars. Bei einem Sektempfang trafen sich alte Bekannte, Nominierte, ehemalige Preisträger*innen und Interessierte der Branche, bevor die mit Spannung erwartete Preisverleihung begann.  Auch im kommenden Jahr wird die Ehrung der Gewinner*innen als eigenständiger Programmpunkt die ihr zustehende Würdigung erhalten.

Das Symposium gehört zur S&F-Gruppe

„Das Symposium ist ein Teil von uns“, bekräftigt Ulrich Fladung, Geschäftsführender Gesellschafter und führt weiter aus „seit 17 Jahren trifft sich die Branche in Fürstenfeldbruck, diese Tradition konnten wir nicht sterben lassen.“ Marcus Seidl, Gründer und Geschäftspartner von Fladung, dankt allen Teilnehmern, „dass Sie Teil des wirklich großartigen Symposiums 2019 waren. Diesen Erfolg möchten wir wiederholen – gemeinsam mit Ihnen! Darum starten wir zu einer Neuauflage am 15.&16. Oktober 2020 in Fürstenfeldbruck.“

Rückblick 2019:

Fachvorträge, Networking und Austausch von Neuigkeiten standen auf der Agenda des 16. Symposiums in Fürstenfeldbruck

Wie gewohnt durften sich die Teilnehmenden über Fachvorträge und Praxisberichte freuen und hatten auch genügend Zeit für den Austausch mit Kolleg*innen und Branchenfachleuten.

Die Verleihung der begehrten GV-Manager des Jahres fand erstmalig vor der Abendveranstaltung statt und erfreute sich großer Beteiligung. Der neue Tagesablauf wurde von den Teilnehmenden durchweg begrüßt und die Verleihung bekam so einen neuen, würdigen Rahmen.

Die Abendveranstaltung mit Musik vom DJ bot Teilnehmenden, Referierenden und Ausstellenden ausreichend Gelegenheit zum Austausch und guten Gesprächen.

Am Freitag fand parallel zu den Vorträgen im Plenum das GASTRO-IT-Special satt. Namhafte Unternehmen konnten Ihre IT-Lösungen kurz und knapp in 20 Minuten präsentieren.

Bereits am Mittwoch konnten Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der neuen Mensa in Garching werfen. Knapp 30 Teilnehmer*innen informierten sich über die neuen mitarbeiterlosen Kassen.

Wir danken unseren Referierenden 2019 für Ihre Teilnahme und die begeisternden Präsentationen:

Moderator
Martin Schmitz, Schmitz Marketing

Tim Plasse
Hospitality Consulting Nordisk Büro

Dr. Silke Lichtenstein
Geschäftsführerin Dr. Rainer-Wild-Stiftung

Oliver Schrock
S&F-Gruppe

Uwe Ochott
Robert Bosch GmbH

Dr. Michael Polster
DNSV

Rudolf Eggenkämper
Leiter Workplace & Infrastruktur Services AXA Service AG

Prof. Dr. Nina Langen
Technische Universität Berlin

Horst Kafurke
Innogy Gastronomie GmbH

Klaus Häck
HOMMEQUADRAT

Kurt Stümpfig
Head of Catering Services, Linde AG

Download der Vorträge für Teilnehmer

Keine Großveranstaltung ohne Preisverleihung und eine stimmungsvolle Abendveranstaltung.

Der Förderpreis für innovatives Verpflegungsmanagement wird für besondere betriebliche und/ oder wissenschaftliche Leistungen zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Verpflegung vergeben. Doch warum ein Förderpreis? In Zeiten des Umbruchs möchten wir Mut machen, die Veränderung anzunehmen, um neue Wege zu gehen und sich den Herausforderungen des Marktes zu stellen.

Im Rahmen des Symposiums durften wir unseren Förderpreis bereits 12 Mal vergeben. Herzlichen Glückwunsch an Frau Liliane Petzold. Mit ihrem Projekt „Das gesundheitsorientierte Ernährungsangebot der AGORA“ konnte sie nicht nur die Jury begeistern.

Sie möchten der nächste Förderpreisträger sein?